Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (2024)

Meinung China-Klassiker

Deutschlands beste Pekingente wird in einem Hotel in Kreuzberg serviert

| Lesedauer: 3 Minuten

Von Christian Bau

Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (1) Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (2)

Die Pekingente zählt zu den Lieblingsgerichten von Dreisternekoch Christian Bau. In Berlin hat er ein Restaurant entdeckt, in dem der Klassiker in einer Perfektion zubereitet wird, wie man es sonst nur aus Asien kennt.

Anzeige

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Podcast freigeben

Anzeige

Eines meiner Leibspeisen auf Reisen ist die Pekingente. Herausragend war zum Beispiel das Tier, das ich im China-Restaurant des „Mandarin Oriental“ in Bangkok gegessen habe. Das Lokal im „Intercontinental“ in Hongkong, das die Pekingente zu seinen Spezialitäten zählt, trägt zwei sogar Sterne. Wenn der Meister dort an den Tisch kommt und die hauchdünne, knusprige Haut der Ente in Rechtecke zerteilt, erleben die Gäste eine Lektion in Schneidetechnik.

Anzeige

In Berlin gehe ich seit einigen Jahren gerne ins Hotel „Orania“ in Kreuzberg, um eine Pekingente zu essen, die mit den Vorbildern in Asien mithalten kann. Küchenchef Philipp Vogel, der auch den Hotelbetrieb leitet, ist durch seine Auftritte bei „Kitchen Impossible“ einem größeren Publikum bekannt geworden ist. Die Pekingente ist sein Markenzeichen. 90 Prozent seiner Gäste bestellen das Gericht, wie er mir erzählt hat. Dabei kommt Vogel eigentlich aus der Sterneküche. Nachdem er sich bei Dieter Müller im „Schloss Lerbach“ zum Sous-Chef hochgearbeitet hatte, ging er auf Wanderschaft, unter anderem nach Shanghai. Zurück in Europa erkochte er in Wien einen Stern und zog 2017 nach Berlin, um das „Orania“ zu eröffnen.

Lesen Sie auch

Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (3)

Ramen-Imperium „Takumi“

Die Magie der japanischen Nudelsuppe

Um in der Weihnachtszeit größere Mengen Enten und Gänse braten zu können, bestellte er einen traditionellen Ofen für Pekingenten, in den mehrere Exemplare zugleich gehängt werden können. Doch er musste feststellen, dass die hiesigen Tiere dafür völlig ungeeignet waren, weil sie einen zu geringen Fettanteil besitzen. Aus dem anfänglichen Missgeschick entwickelte er eine eigene Variation des Klassikers, bei dem sowohl seine Erfahrungen in China als auch sein Können als Sternekoch zur Geltung kommen. Seine Enten, die einer eigenen Rasse angehören, lässt er bei einem irischen Züchter aufziehen.

Vom Schnabel bis zum Schwanz

Anzeige

Die Tiere werden bei ihm zunächst mit einem Kompressor aufgeblasen, damit sich die Haut vom Fleisch löst. Dann taucht Vogel sie 30 Sekunden in einen würzigen Sud und lässt sie sieben Tage im Kühlhaus reifen. Jede Ente wird erst in den Ofen gehängt, wenn der Gast seine Bestellung aufgegeben hat. Vogel hat ein System entwickelt, bei dem jede Ente frisch auf den Tisch kommt und alle Teile vom Schnabel bis zum Schwanz verarbeitet werden.

Als ersten Gang serviert er eine Brühe von der Ente mit selbst gemachten Dumplings, die mit den Innereien gefüllt sind. Der Sud strotzt vor Kraft und bekommt durch sh*takepilze, Ingwer, Koriander und Chili zusätzliches Umami. Als zweiten Gang gibt es die krosse Haut mit Pfannkuchen, die Vogel nach einem asiatisch abgewandelten Rezept für französische Crêpes selbst backt. Dazu reicht er zerquetschte Gurken, die er mit einer Sesam-Marinade und Knoblauch-Chips würzt, eingelegten Rettich, Sushi-Ingwer, Frühlingszwiebeln, Hoi-Sin-Soße und braunem Zucker. Die Zutaten sorgen für eine Balance der Aromen, die in den Teigrollen zusammenkommen.

Lesen Sie auch

Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (4)

„Alchemist“ in Kopenhagen

Schmetterlinge als Appetithappen und ein Augapfel zum Auslöffeln

Als dritter Gang folgt eine wunderbar gegarte Brust, die im Ofen noch nachgebraten wurde, begleitet von einer Jus, die mit Kampot- und Szechuanpfeffer aromatisiert wird, und einem sauer-scharf fermentierten Pak-Choi-Salat, der mit einer Apfelvinaigrette angemacht wird. Den Abschluss bildet Fried Rice aus dem Wok, der mit einem Haché aus dem Keulenfleisch, Mu-Err- und sh*takepilzen, Wasserkastanien, chinesischer Salami und einem Enteneigelb in der Mitte serviert wird. Danach kann man noch ein Dessert bestellen, man es braucht aber nicht.

Anzeige

Vogel bereitet auch eine vegane Version der Ente zu, bei der sh*take-Pilze, Sojahack, Auberginen und Wasserkastanien zum Einsatz kommen. Mich betrifft das weniger, aber der Schritt ist lobenswert; an jedem Sechsertisch sitzt ja heutzutage mindestens ein Vegetarier.

Christian Bau kocht im „Victor’s Fine Dining“ in Perl-Nennig, das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Drittanbieter freigeben

Pekingente: In diesem Restaurant gibt es den China-Klassiker in Perfektion - WELT (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Terence Hammes MD

Last Updated:

Views: 6392

Rating: 4.9 / 5 (69 voted)

Reviews: 92% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terence Hammes MD

Birthday: 1992-04-11

Address: Suite 408 9446 Mercy Mews, West Roxie, CT 04904

Phone: +50312511349175

Job: Product Consulting Liaison

Hobby: Jogging, Motor sports, Nordic skating, Jigsaw puzzles, Bird watching, Nordic skating, Sculpting

Introduction: My name is Terence Hammes MD, I am a inexpensive, energetic, jolly, faithful, cheerful, proud, rich person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.